Der Hintergrund

Die ganzheitliche Wirksamkeit eines Yogaweges in der Tradition Krishnamacharya/Desikachar/Sriram erklärt sich durch die schrittweise Annäherung an ein Ziel (vinyasa krama) basierend auf der Erkenntnis, dass Yoga der Zeit, dem Ort, der Situation und dem jeweiligen Menschen angepasst werden muss und beruht auf drei Standbeinen:

  1. Die Betrachtung der körperlichen Ebene
  2. Die Betrachtung der energetischen Ebene (Prana/Atem)
  3. Die Betrachtung der geistig/psychischen Ebene

Das Ziel ist es, eine größtmögliche Ausgeglichenheit aller drei Ebenen zu erreichen, eine innere und äußere Balance mit einer klaren geistigen Ausrichtung.

Ein weiteres Merkmal ist die gezielte Atemarbeit. Die bewusste Erfahrung und Integration des Atemgeschehens hat eine übergeordnete Bedeutung, verhilft dem Üben zu mehr Tiefe und macht aus der Yogapraxis mehr als eine Symptombehandlung.

Die Grundlage für die spirituelle Dimension des Yogaweges stellt das Yogasutra Patanjali dar. Nur durch die Einbeziehung der geistig/philosophischen Aspekte und der Erweiterung unseres Blickwinkels können heilsame Veränderungen auf tieferen Bewusstseinsebenen eingeleitet werden.

Die Anschauung des Menschen aus der Sicht des Ayurveda stellt ein weiteres Standbein der yogatherapeutischen Arbeit dar. Es gilt zu lernen, hinter Erkrankungen und ihre Symptome zu schauen, feinere Nuancen wahrzunehmen und Störungen bereits in einem frühen Stadium zu erkennen.

Diese Erfahrungen in das Leben und den Alltag mit all seinen Herausforderungen zu integrieren, ist ein wichtiger Schritt. Dabei können bereits kleine Impulse hilfreich sein.

Auch in der therapeutischen Arbeit kann das Einbringen von kleinen, unspektakulären Yogaelementen große Wirkung haben.

Die Fähigkeit zur Entwicklung von individuellen Übungssequenzen, wertschätzend und einfühlsam an die Möglichkeiten und Fähigkeiten des Übenden angepasst, ist eine Kunst, die sich durch Auseinandersetzung, Erfahrung und das eigene Üben entwickelt.

Für wen

  • Yogalehrende
  • Yogaübende aus therapeutischen Berufsgruppen ohne Yogalehrerausbildung
  • Yogaübende, die sich ganzheitlich im Sinne eines sadhana (Übungsweges) weiterentwickeln möchten
  • Absolventen des dreijährigen Yogalehrer-ErgänzungsStudiums (YES) früherer Jahrgänge, die sich weiterbilden wollen

Die Inhalte

In den Weiterbildungen und Seminaren des Yogalehrer-Ergänzungsstudiums 'Yoga und Therapie' wird der hohe therapeutische Wirkungsgrad des Yogaübens im Sinne von „Vinyasa krama“ (die Annäherung an ein Ziel in kleinen Schritten) deutlich gemacht und wie er an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des Einzelnen angepasst werden kann.

Es werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie Yogaelemente in die therapeutische Arbeit integriert werden können um mehr Ganzheitlichkeit, Selbstbewusstsein und Wertschätzung zu erzielen.

Die Inhalte der Weiterbildungen sind so angelegt, dass die therapeutischen Aspekte im Gruppen- und Einzelunterricht umgesetzt werden können.

Von großer Bedeutung ist die Selbsterfahrung: der eigene Weg, das eigene Üben und Erleben.

Die Schwerpunkte

  • das Yogasystem in seiner geistigen und spirituellen Dimension
  • die Entwicklung der Yogalehrer-Persönlichkeit
  • die Wirkebenen des Yoga
  • Körper- und Atemtechniken des Yoga (Asana/Pranayama) in ihrer therapeutischen Wirksamkeit auf den Körper, den Atem, den Stoffwechsel und auf die Psyche
  • die Anwendung dieser Techniken im Einzel- und Gruppenunterricht
  • Grundlagen Anatomie/Physiologie und die Anpassung von Asanas an körperliche Beeinträchtigungen
  • Ayurveda – Grundlagen der indischen Medizin
  • Die Anwendung ayurvedischer Konzepte in der Yogapraxis
  • Meditation
  • Rezitation
  • Yogaphilosophie Patanjali aus der Betrachtung der Tradition Krishnamacharya/Desikachar/Sriram
  • Begleitung im Einzelunterricht und in Supervisionen zu ausgewählten Themen

Kontaktformular

Ich habe verstanden, dass meine Daten nur verwendet werden, um mich bezüglich meiner Anfrage zu kontaktieren.

Ansprechpartner

Tina Wiora

ist Physiotherapeutin, Yogalehrerin und Ayurvedatherapeutin. Sie ist Einzelschülerin von Helga Simon-Wagenbach und absolvierte mehrjährige Yoga-Philosophie und Yoga-Therapie Weiterbildungen bei R. Sriram.

Tel: 06341 - 677641
Email: tina.wiora@panakeia-landau.de
Web: www.panakeia-landau.de/yoga

Michael Meyer

ist direkter Schüler von R. Sriram
und hat das ursprüngliche Ergänzungsstudium entwickelt.
Web: www.yogaschulungen.de

Impressum

www.yes-yoga-und-therapie.de ist eine Website von:

Tina Wiora, Hagenauer Str. 15, 76829 Landau, (Tel: 06341 / 677641)

Inhaber der Web-Domain und Redaktion der Website
sowie V.i.S.d.P.: Volker Wiora (Email: volker @ wiora . com, Tel: 0172 / 7176219)

Datenschutz & Rechtshinweise

Zum Datenschutz:

Informationen über Webseiten-Besuche werden in nicht gesammelt, auch nicht per Google Analytics o.ä. Werkzeugen. Falls Sie sich über das Kontaktformular am mich wenden, erhalte ich eine Email mit den Information aus dem Kontaktformular. Eine weitere Speicherung oder Verwendung ihrer Anfrage findet nicht statt.


Eine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Webseiten kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden. www.yes-yoga-und-therapie.de übernimmt insbesondere keinerlei Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die direkte oder indirekte Nutzung der angebotenen Inhalte entstehen.

www.yes-yoga-und-therapie.de ist als Inhaltsanbieter für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("externe Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Diese fremden Inhalte stammen weder von www.yes-yoga-und-therapie.de, noch hat www.yes-yoga-und-therapie.de die Möglichkeit, den Inhalt von Seiten Dritter zu beeinflussen. Die Inhalte fremder Seiten, auf www.yes-yoga-und-therapie.de mittels Links hinweist, spiegeln nicht die Meinung der Inhaberinnen wieder, sondern dienen lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen.

Im Übrigen identifiziert sich www.yes-yoga-und-therapie.de nicht mit Inhalten Dritter, auf die sie per Link verweist. Für derartige Inhalte übernimmt www.yes-yoga-und-therapie.de keinerlei Verantwortung, da sie auf sie keinen Einfluss hat.